Die Entwicklung bei Immobilien

Created with Sketch.

Entwicklung bei Immobilien

Immobilienmakler, Gutachter und Banken diskutieren derzeit intensiv über die Entwicklung auf dem Immobilienmarkt. Fest steht, daß Wohnraum weiterhin knapp ist und Neubau derzeit sehr teuer ist.

Trotz Zinserhöhungen im letzten Jahr und den unsicheren Wirtschaftsprognosen sind die Immobilienpreise auch im 4. Quartal 2022 nochmals gestiegen. Laut Preisindex haben sich Einfamilienhäuser um ca. 6% und Eigentumswohnungen um ca. 4% verteuert. In einigen Regionen sind Immobilienpreise danach um ca. 4% gefallen und die Dauer eines Verkaufes hat sich spürbar verlängert. Immobilienindizies eignen sich gut, um die langfristige Entwicklung abzubilden. Weil Indizies jedoch immer eine zeitlich Verzögerung haben, sollte man bei der kurzfristigen Entwicklung vorsichtig sein. Experten erwarten, dass die Preisentwicklungen beim Wohneigentum in den nächsten Monaten abnehmen und wir nicht mehr die gleich hohen Preissteigerungen wie in den vergangenen Jahren erleben werden. Trotz der steigenden Hypothekzinsen und der hohen Inflation, welche weitere Zinserhöhungen erwarten lassen, sprechen folgende Faktoren für eine weiche Landung beim Immobilienmarkt:✅ Die Bevölkerungszunahme ist hoch und wird auch in den nächsten Monaten hoch bleiben.✅ Die Leerwohnungsziffer ist tief und wird weiter sinken.✅ In diesem Jahr wird der Referenzzinssatz zum ersten Mal steigen und weitere Erhöhungen sind absehbar. Damit werden die Mieten steigen, was sich positiv auf die Mieterträge von Renditeobjekten auswirkt und auch die Attraktivität von Wohneigentum steigert. Beim Wohneigentum erwarten Marktbeobachter folgende Entwicklungen:▶️ EinfamilienhäuserBei Einfamilienhäusern wird das Angebot überschaubar und die Nachfrage hoch bleiben. Aus diesem Grund werden Einfamilienhäuser auch in den nächsten Monaten weiter an Wert zulegen, jedoch weniger stark wie bisher. Viele Kaufinteressenten versuchten in den vergangenen Jahren vergebens ein Einfamilienhaus zu kaufen. Wenn sich jetzt die Chance bietet, werden diese Interessenten schnell zuschlagen.▶️ EigentumswohnungenBei den Eigentumswohnungen wird das Angebot steigen und die Nachfrage nachlassen. Wegen den gestiegenen Finanzierungskosten lohnt sich das Kauf-zum-Vermieten-Modell nicht mehr. Deswegen fallen diese Käufer weg und einige werden ihre Eigentumswohnungen eventuell sogar an Eigennutzer verkaufen wollen. Für Eigentümer welche ihre Eigentumswohnung verkaufen wollen bedeutet das eine längere Vermarktungsdauer. Die Preise werden jedoch einigermaßen stabil bleiben, wegen der steigenden Nachfrage nach Wohnraum.
Hauskauf Ratgeber

Die Banken sprechen von künstlichen Preissteigerungen und verwehren Käufern aktuell Darlehen mit der Begründung, dass der Kaufpreis weit über dem Verkehrswert einer Immobilie läge. Haben doch die Banken in den letzten Jahren auch von dem Preisboom profitiert, halten sie sich nun bei kleinen Risiken bereits zurück.

Die Zeiten mit 1-2% effektiven Jahreszins für Immobilienkäufer sind erstmal vorbei. Schaut man auf die Immobilienportale, werben die Banken mit Zinsangeboten zwischen 4 und 5%.

Die großen Immobilienfirmen geraten nun auch unter Druck. Durch Corona und der Home-Office Entwicklung stehen in den Großstädten nun viele Büroflächen leer und finden keine neuen Mieter. Auch die Vermarktung von Neubauten im Gewerbereich ist sehr viel schwerer geworden.

Ich erlebe gerade eine starke Bewegung im Bereich der eMobilität. Headhunter buhlen um meine Erfahrung im Vertrieb und Kenntnis der Gewerbekunden im Großraum Düsseldorf. Diverse Partner suchen händeringend Flächen für Ladeparks für elektrische Autos. Dieser Bereich wird in den kommenden Jahren stark wachsen müssen, um die Nachfrage nach Ladesäulen zu befriedigen. Dies könnte auch ein Wirtschaftsmotor sein.

Sollten Sie Flächen zum Verkauf oder als Langzeitmiete für Ladeparks haben, bitte kontaktieren Sie mich. Voraussetzung sind verkehrsgünstige Lagen an Einkaufsparks, Innenstädte, Gewerbegebiete, Straßen zu Autobahnen und Bundesstraßen mit Zugriff auf Mittelstromleitungen.

Ihr Partner für Immobilien im Kreis Neuss und Düsseldorf

Michael Ruland
Immobilienmakler aus Grevenbroich

info@michaelruland.de

Tags: , , , , , , ,

One Response

  1. […] der Immobilienmarkt für Neubauten stagniert, wäre dies eine optimale Möglichkeit für Eigentümer Grundstücke […]

Comments are closed.